Beratung | Gerichtlich | Außergerichtlich | Scheidungsantrag online | Weitere Leistungen | Häufige Fragen | Kosten | Über uns |


Kosten | PKH | Kostenangebot | Einsparmöglichkeiten | Fragen

 

Kosten einer Scheidung

 

Bei einer Scheidung entstehen:


Anwaltsgebühren gem. Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

 

• Gerichtsgebühren nach dem Gerichtskostengesetz (GKG)

 

Jede Leistung hat ihren Preis, so auch die Scheidung. Glücklicherweise sind die Kosten gesetzlich geregelt, damit die beteiligten Eheleute wissen, welche Mindestkosten auf sie zukommen, aber gleichzeitig der Anwalt in die Lage versetzt wird, gute Arbeit zu leisten.

 

Um es verständlich zu machen: Die Kosten eines Scheidungsverfahrens richten sich nach dem Nettoeinkommen der Eheleute. Wer darüber hinaus die sog. Scheidungsfolgesachen, hierzu zählen u.a. der nacheheliche Unterhalt oder die Regelung des Zugewinns, regeln will, muss mit Mehrkosten rechnen, die sich nach dem sog. Gegenstandswert für den zu regelnden Sachverhalt bemessen.

 

Damit die Beteiligten auch hier vor zu hohen Kosten geschützt sind, empfiehlt es sich, keine teuren Honorarvereinbarungen abzuschließen, die zahlreiche Kanzleien anbieten und mitunter weit über den gesetzlichen Gebührensätzen liegen.

 

Im Übrigen gibt es bei fast jedem Scheidungsverfahren weitere Möglichkeiten der Kostenreduzierung.

 

Wo im Einzelfall gespart werden kann, hängt von den zu regelnden Sachverhalten ab.

 

Der Gesetzgeber bietet auch für Scheidungsverfahren die Möglichkeit der Inanspruchnahme staatlicher Beihilfen. Ca. 60 %  aller Scheidungsverfahren werden unter Gewährung von
Prozesskostenhilfe, die im Regelfall nicht zurückgezahlt werden muss, durchgeführt.
 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail