Einkommenssteuern und Scheidung

 

 

Das Ehegattensplitting ist eine Methode zur Berechnung des Einkommens von Eheleuten, bei denen die Wahl der Steuerklassen in einer für die Familien  sinnvollen Kombination möglich ist. Das lohnt sich immer dann, wenn Eheleute unterschiedlich viel verdienen. In diesem Fall kann der Ehepartner die günstigere Steuerklasse wählen, der Ehepartner mit dem geringeren Einkommen kann dann nur noch die andere, höhere Steuerklasse wählen. Die Eheleute werden als Familien und nicht mehr als Einzelpersonen besteuert; das Ergebnis ist bei unterschiedlichen Einkommen eine Steuerersparnis, die dem Staat jährlich einige Milliarden Euro kostet.

Bei der Scheidung fallen diese Vergünstigungen weg. Jeder wird zukünftig wieder als Alleinstehender versteuert.

Wichtig: Bitte beachten Sie die Fristen zur Änderung der Steuerklasse. Teilen Sie daher dem Finanzamt rechtzeitig mit, dass Sie zukünftig wieder eine Einstufung als Alleinstehende(r) erhalten möchten.

 

Wer das verpasst, kann mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, da er einen steuerlichen Vorteil auch nach Wegfall des Grund weiterhin in Anspruch nimmt.



☰ Direktmenü

 

 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail