Kindesunterhalt für volljährige Kinder

 

Der Volljährigenunterhalt

 

Warum erhalten volljährige Kinder Unterhalt?

Grundsätzlich schulden Eltern ihren Kindern nach deren Volljährigkeit keinen Unterhalt mehr. Die Kinder müssen ab dem 18. Lebensjahr für sich selbst sorgen und sich grundsätzlich auch ihren Lebensunterhalt durch jede mögliche Arbeit selbst verdienen. Etwas anderes gilt, wenn die Kinder weiterhin bedürftig sind. Dies ist der Fall, wenn volljährige Kinder noch in der Ausbildung sind. Hierzu zählen u.a. die allgemeine Schulausbildung, die  Berufsausbildung oder ein Studium.
 
Volljährige Kinder, die sich nicht mehr in der Ausbildung befinden, müssen durch eine eigene Erwerbstätigkeit ihren Lebensunterhalt sicherstellen. Gelingt Ihnen dies nicht, müssen sie ALG II oder Sozialhilfe beantragen.
 

 
Ausbildungsunterhalt als Art des Volljährigenunterhalts
 
Auch über das 21. Lebensjahr hinaus können Kinder einen Anspruch auf Unterhalt haben, wenn sie z.B. ein Studium oder eine weiterführende Berufsausbildung absolvieren (siehe auch: Ausbildungsunterhalt).
 

 
Wieviel muss jeder Elternteil zahlen?

Jeder Elternteil hat an dem Unterhaltsbetrag den Anteil zu zahlen, der seinem Anteil am Gesamtnettoeinkommen beider Eltern entspricht.
 
Beachte: Beide Elternteile sind gegenüber dem Kind verpflichtet, die Einkommensverhältnisse offen zu legen. Die Unterhaltspflicht eines Elternteils kann deshalb nur dann ausgerechnet werden, wenn auch das Einkommen des anderen Elternteils bekannt ist. Das volljährige Kind, das Unterhalt verlangt, ist verpflichtet, dem einen Elternteil über das Einkommen des anderen Elternteils Auskunft zu geben.
 



☰ Direktmenü

 

 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail