Mehrbedarf

 

Zusätzlich zum allgemeinen Bedarf können weitere Kosten anfallen, die nicht zu den durchschnittlichen Kosten für den Lebensunterhalt gehören und daher in den Tabellen für Kindesunterhalt nicht enthalten sind.

 

Dazu gehören die Kosten für die Kranken- und Pflegeversicherung sowie durch eine Krankheit bzw. durch umfangreichere medizinische Behandlungen entstehende Kosten.

 

Kinder können entweder in der gesetzlichen Krankenversicherung eines der Elternteile oder aber privat versichert sein. Eine private Krankenversicherung gehört zum angemessenen Unterhalt und ist daher vom Unterhaltspflichtigen ebenfalls mitzutragen.

  

Zum Mehrbedarf gehören auch die eventuell anfallenden Kosten für eine Privatschule (sofern sachlich wichtige Gründe vorliegen) oder für Nachhilfeunterricht, wenn dieser für einen längeren Zeitraum notwendig wird (ansonsten handelt es sich um Sonderbedarf).

  

Der Mehrbedarf muss von beiden Elternteilen anteilig, entsprechend ihrem Einkommen, finanziert werden.

 

Beispielurteile zum Thema Mehrbedarf finden Sie hier

 



☰ Direktmenü

 

 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail