Unternehmerscheidung ohne Ehevertrag

 
Zugewinnauszahlung in Raten


Wer eine hohe Zugewinnausgleichsforderung nicht in einer Summe zahlen kann, sollte darauf hinwirken, dass sich die Gegenseite auf eine Ratenzahlung einlässt. Tut sie dies nicht, kann  es eng für den Unternehmer werden; es bleibt häufig nur der Verkauf der Firma.

 

Wer Ratenzahlung gewährt, sollte sicher sein, dass die Firma noch lange besteht, dass der zahlungspflichtige Unternehmer die Firma auch im Fall gesundheitlicher Probleme erfolgreich weiterführen kann und schließlich - die größte Unwägbarkeit -, dass sich die Gegenseite auch tatsächlich an die Zahlungsvereinbarung hält. Im schlimmsten Fall muss der Unterhaltsberechtigte jeden Monat damit rechnen, dass die Zahlung ausbleibt.

 

Erfahrungsgemäß laufen Zahlungsrückstände auf, wenn der Zahlungspflichtige durch einen neuen Lebenspartner beeinflusst wird.

 



☰ Direktmenü

 

 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail