Unternehmerscheidung ohne Ehevertrag

 

Stundung der Zugewinnausgleichsforderung

 
Steht die Höhe der Ausgleichsforderung aus dem Zugewinn fest, kann sich der Zahlungsberechtigte im Interesse einer höheren Forderung verpflichten, die fällige Forderung für eine bestimmte Zeit nicht durchzusetzen (sog. Stundung).


Wie lange der Empfänger die Stundung gewährt, hängt entscheidend davon, ab, ob der Zahlungspflichtige eine höhere Zahlung zu einem späteren Zeitpunkt leisten kann. Die Festlegung der Bedingungen für die Stundung kann in einem Vertrag zwischen den Eheleuten erfolgen, in dem u.a. auch die Frage der Sicherheiten für die Stundung besprochen werden können.

 

Gründe für eine Stundung können sein:

 

• Dem Unternehmer Zeit für eine Darlehensaufnahme bei der Bank gewähren

 

• Bessere Geschäftslage des Unternehmens, höhere Überschüsse

 

• (Vorzeitige) Auflösung von Kapitallebensversicherungen abwarten

 

• Regulärer Verkauf dem Notverkauf vorziehen (Immobilien, Betriebsteile etc.)

 

 



☰ Direktmenü

 

 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail