Beratung | Gerichtlich | Außergerichtlich | Scheidungsantrag online | Weitere Leistungen | Häufige Fragen | Kosten | Über uns |


Kosten | PKH | Kostenangebot | Einsparmöglichkeiten | Fragen

 

 

Rechtsanwaltskosten im Scheidungsfall

 

Denken Sie gar nicht erst darüber nach, ob bei einer Scheidung Anwaltsgebühren vermieden werden können. Die Antwort lautet:  NEIN, Sie können es NICHT, da bei einer Scheidung ein sog. Anwaltszwang besteht. Hierzu muss auch gesagt werden, dass es eine gesetzliche Gebührenordnung für Rechtsanwälte gibt, die für alle Anwälte gilt und die die Minimalgebühren auch für Scheidungsverfahren regelt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Gebührenmodelle. Die häufigsten Abrechnungsarten ist die Abrechnung nach Zeiteinheiten oder die Vereinbarung einer individuellen Regelung.

 



Die häufigsten Abrechnungsarten im Überblick
 

 

Abrechnung nach staatlicher Gebührenordnung (RVG)

PLUS: Es handelt sich um die geringsten gesetzlich zulässigen Kosten. Weniger darf ein Anwalt nicht für sein Tätigwerden abrechnen.

MINUS:
Komplizierten oder aufwendigen Sachverhalten wird diese Abrechnungsart nicht gerecht, da ein Anwalt überzeugende Arbeit nur leisten kann, wenn auch die Bezahlung seinem Aufwand gerecht wird.
 

 

Abrechnung nach Stundenhonorar

PLUS: Der Preis für die Zeiteinheiten steht für beide Seiten klar fest.

MINUS: Für den Mandanten ist der zeitliche Aufwand nicht klar nachvollziehbar.
 

 

Abrechnung über eine Honorarvereinbarung

PLUS: Beide Seiten wissen hier, was die anwaltliche Leistung kostet. Hierüber kann auch ein Festpreis vereinbart werden, der jedoch immer über dem Preis der staatlichen Gebührenordnung liegt (Wir erinnern uns: RVG = gesetzlich vorgeschriebener Mindestpreis)

MINUS: Leistungen könnten überteuert abgerechnet werden, die aufgrund der klar beschriebenen anfallenden Arbeiten (z.B. Scheidungsantrag) auch zum gesetzlich vorgeschriebenen Mindestpreis durchgeführt werden könnten.
 

 

Abrechnung über Prozesskostenhilfe (PKH)

PLUS: Der Staat übernimmt die Anwalts- und Gerichtsgebühren für das gesamte Scheidungsverfahren.

MINUS: Es gibt keines. Der Anwalt regelt für Sie alles Notwendige.


Fazit: Wer bei den Anwaltsgebühren seine optimale Variante finden will, sollte sich überlegen, ob er eine individuelle oder eine eher standardisierte Leistung in Anspruch nehmen will oder ob sein Anliegen im üblichen Rahmen liegt. Wer nicht sicher ist, welche Abrechnungsart am besten geeignet ist, kann kostenfrei unsere Gebührenhotline nutzen. Wir geben gerne eine Empfehlung.

 

Übrigens: Individuelle Gebührenvereinbarungen sind bei uns eher selten, In über 90 Prozent unserer Verfahren rechnen wir unsere Leistungen auf der Grundlage der staatlichen Gebührenordnung oder über Prozesskostenhilfe ab.
 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail