Die Onlinescheidung

 

Scheidung ganz einfach von zuhause einleiten

 

Es gibt seit einiger Zeit die Möglichkeit, einen Anwalt über das Internet mit der Durchführung einer Scheidung zu beauftragen. Dieses Verfahren wird auch in Deutschland immer beliebter.

 

Einfaches und kostensparendes Verfahren

 

Bei der Onlinescheidung werden die Anwaltsgebühren ebenfalls nach der Gebührenordnung für Rechtsanwälte abgerechnet. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Eine Abweichung hiervon ist allen Anwälten gesetzlich untersagt. In diesem Punkt ist alles beim alten geblieben.  

 

Die Möglichkeit einer Kosteneinsparung ergibt sich bei der Onlinescheidung aber bereits aus der Mithilfe des Antragstellers, der schon durch das Ausfüllen des Antrages die notwendige Vorarbeit leistet, damit der Antrag beim Gericht gestellt werden kann. Schon alleine hierdurch können bis zu 15 % der Scheidungskosten eingespart werden.

 

Keine Nachteile für den Antragsteller

 

Der Antragsteller hat bei der Einleitung des Scheidungsverfahrens über das Internet keine Nachteile. Die Betreuung durch Anwälte, die sich auf diese Art des Scheidungsverfahrens spezialisiert haben, ist nach unserer Erfahrung ebenso intensiv wie bei herkömmlichen Scheidungen.

 

Wichtig: Die Kosten einer Scheidung bemessen sich an der Arbeit des Gerichtes sowie am sogenannten Streitwert. Gerichte arbeiten nach einer gesetzlich festgelegten Kostentabelle.

 



☰ Direktmenü

 

 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail