Änderung Sorgerecht - Umgangsrecht

 

Änderung des Sorgerechtes


Zwei Fälle sind zu unterscheiden:

 

Ist im Scheidungsbeschluss einem Partner das alleinige Sorgerecht übertragen worden, so kann diese Entscheidung mit einer neuen Klage abgeändert werden (§ 1696 BGB). Eine Änderung des Sorgerechts kommt dann in Frage, wenn das dem Kindeswohl entspricht.

 

Ist im Rahmen der Scheidung nicht über das Sorgerecht entschieden worden, üben also beide Partner gemeinsam das Sorgerecht aus , kommt eine Übertragung auf einen Partner in Frage, wenn einer der Partner zu einer konfliktfreien Erziehung außerstande ist [BGH FamRZ 1999, 1646ff.]

  


 

Änderung des Umgangsrechtes


Der Entzug des Umgangsrechtes ist die Ausnahme. Nur wenn die umgangsberechtigte Person die Obhutspflichten nicht mehr in vollem Umfang wahrnehmen kann, so dass während der Umgangszeit eine Gefährdung des Kindes eintreten könnte, besteht die Möglichkeit, das Umgangsrecht zu ändern oder gänzlich zu entziehen. Hierfür ist jedoch ein entsprechender Antrag bei einem Familiengericht notwendig.

 

Nur wenn offensichtlich ist, dass ein Umgang mit dem Kind mit hoher Sicherheit zu dessen Gefährdung führen würde, erfolgt der sofortige Entzug des Umgangsrechtes.


Ansonsten gilt:

 

Auch derjenige Elternteil, der seinen Unterhaltspflichten gegenüber seinem Ex-Partner nicht nachkommt, hat Anspruch auf Umgang mit seinem Kind. Unterhaltszahlung und Umgangsrecht sind also unabhängig voneinander zu bewerten.

 

Streitigkeiten zwischen den Eltern sind kein Grund, das Umgangsrecht auszuschließen (OLG Hamm FamRZ 1999, 326; OLG Karlsruhe FamRZ 1999, 184).

 

Wer eigenmächtig dem anderen das Kind vorenthält, riskiert, dass der andere ein Strafverfahren wegen Kindesentziehung (§ 235 StGB) bei der Staatsanwaltschaft beantragt.

 

Lehnt das Kind den Umgang mit einem Elternteil ab, empfiehlt es sich, gemeinsam mit Psychologen und/oder dem Jugendamt die Ablehnungsgründe herauszufinden.

 



Scheidung:

Finanzielles:

Service:

» Scheidung einleiten

» Scheidungskosten

» 1 oder 2 Anwälte?

» Scheidung mit Kindern
» Prozesskostenhilfe

» Spartipps

» Häufige Scheidungsfehler

 

» Zugewinnausgleich

» Versorgungsausgleich

» Immobilien

» Streit um Immobilien

» Teilungsversteigerung

» Trennungsunterhalt

» Geschiedenenunterhalt

» Unternehmerscheidung

» Beratung

» Gerichtliche Vertretung

» Notarvereinbarungen

» Scheidungsanträge

» Onlinescheidung

» Internationales FamR

» Leistungen und Preise

» Anfragen per E-Mail

Unsere Preise:

   

» Scheidungsfolgesachen

» Trennungsvereinbarung

» Eheverträge

 

» Sorgerecht

» Umgangsrecht

» Unterhalt

» Gütertrennung

» Immobilie

» Zugewinnausgleich

» Versorgungsausgleich

 

 

 


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail