Berechnungsbeispiel Trennungsunterhalt

 

Grundsätzliches

Der Trennungsunterhalt ist zunächst, vereinfacht dargestellt, die hälftige Teilung der Einkommen. Hierbei findet ein Ausgleich statt, so dass beide Eheleute nach dem Ausgleich über das gleiche Einkommen verfügen.
 

Folgende Grundfälle sind zu unterscheiden:
 

 


 

Fall 1: Einer ist erwerbstätig


Die 3/7-Formel

 

Derjenige, der arbeiten geht, darf 4/7 seines Gehalts behalten, 3/7 stehen dem oder der Ex zu.
 


 

Fall 2: Beide sind erwerbstätig


Nach der Differenzmethode erhält der geringer verdienende Ehegatte die Hälfte der Differenz seines Einkommens zu dem des höher verdienenden Ehegatten. Verdiente der Ehemann z. B. 2500 Euro, die Ehefrau 1500 Euro, die Differenz beträgt somit 1000 Euro. Wendet man jetzt die 3/7-Formel an, so muss der Ehemann in unserem Beispiel 428,57 Euro Trennungsunterhalt pro Monat bis zur Scheidung an seine Noch-Ehefrau zahlen.

 


 

Sonderfall: Anrechnung von Immobilienbesitz auf den Trennungsunterhalt
  

Bislang war es umstritten, bis zur welcher Höhe das mietfreie Wohnen in der eigenen Immobilie auch auf den Trennungsunterhalt angerechnet wird.

 

Ausgangssituation: Die Eheleute streiten um Trennungsunterhalt; die Ehefrau bewohnt mit dem gemeinsamen Kind eine Eigentumswohnung, die in ihrem Alleineigentum steht. Vor der Trennung diente die Wohnung als Ehewohnung. Wenn ein Ehegatte die in seinem Allein- oder Miteigentum stehende Immobilie selbst nutzt, ist der Wert dieses Nutzungsvorteils seinem übrigen Einkommen hinzurechnen.

 

Durch den Auszug eines Ehegatten kann jedoch nicht mehr der gesamte Wohnwert der Immobilie angesetzt werden.

 

Andererseits ist dem in der verbleibende Ehapartner nicht verpflichtet für die Zeit des Getrenntlebens die Immobilie anderweitig zu verwerten; er darf dort wohnen bleiben.

 

Unterhaltsrechtlich wirkt sich dies wie folgt aus:

 

Trennungsphase: Beim Trennungsunterhalt orientiert sich die Höhe des Wohnvorteils daran, was der betroffene Ehegatte, wenn dieser ausgezogen wäre, für eine angemietete Wohnung bezahlen würde.

 

Wenn Sie zu diesem Thema Fragen haben oder Trennungsunterhalt beantragen wollen, rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine kurze E-Mail .... hier.

   


Pressekontakt :: Terminvertretungen :: Datenschutz :: AGB :: Kontakt :: Impressum :: Sitemap      © system by signetix
 
Beratung zur Scheidung index Scheidungsantrag jetzt stellen Beratung per E-Mail